//
 
Home Branchen *neu - Videoclips Vereine KulturDOku Bilder-Galerie Links Polizei News FAQ / Hilfe Aktuelle News Suche

Partner Seite
Douglas - macht das Leben schöner >


Statistik

Besucher gesamt:

22504537
Gerade Online:
77


Ihre IP:
3.238.186.43
 
1&1 DSL Komplett-Pakete

1&1 DSL Komplett-Pakete ohne Mindestvertragslaufzeit

 

Reinoldus-Raum setzt Akzent auf der Hochschuletage des Dortmunder U

Eröffneten den Reinoldus-Raum im Do .

„Diskurs-Raum“ eine wichtige Plattform für Hochschulen

Die Hochschuletage im Dortmunder U hat seit Mittwoch, 11. Juni, einen neuen Diskurs-Raum, den Reinoldus-Raum. Er wurde im Rahmen einer Veranstaltung eröffnet, die modellhaft ist für das, was in Zukunft in diesem Raum stattfinden soll: der Ideen- und Meinungsaustausch. Die Einrichtung des Raumes wurde durch eine Spende der Reinoldigilde ermöglicht, der Raum selbst mit der hochkarätig besetzten Diskussionsrunde „Wissenschaft-Kultur-Stadt“ übergeben.

Keynote-Sprecherin war Dorothee Dzwonnek, Generalsekretärin der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Unter Moderation von Prof. Detlef Müller-Böling, Moderator des Masterplans Wissenschaft, schloss sich eine Talkrunde mit Prof. Ursula Gather (Rektorin der TU Dortmund) und Prof. Wilhelm Schwick (Rektor der FH Dortmund) sowie Prof. Barbara Welzel (Prorektorin Diversitätsmanagement und Kunsthistorikerin, TU Dortmund), Prof. Andrzej Górak (Lehrstuhl für Fluidverfahrenstechnik, TU Dortmund) und Prof. Adolf Winkelmann (Lehrgebiet Film-Design, FH Dortmund) an. Die Rektorin und der Rektor der beiden Dortmunder Hochschulen hatten zuvor die Veranstaltung ebenso wie Heinz-Herbert Dustmann (Obermeister der Reinoldigilde) und Jörg Stüdemann (Kulturdezernent der Stadt Dortmund) mit Grußworten eröffnet.

„Wir freuen uns über die Spende der Reinoldigilde. Die neue Örtlichkeit ermöglicht der TU Dortmund weitere Aktivitäten im öffentlichen Raum“, so TU-Rektorin Prof. Ursula Gather. Prof. Wilhelm Schwick zeigt sich von den neuen Möglichkeiten ebenfalls sehr erfreut: „Mit diesem Raum können wir den regionalen Austausch in einem würdigen Rahmen pflegen.“

Der Reinoldus-Raum eignet sich für Gesprächsrunden und verstärkt die Sichtbarkeit der beiden Dortmunder Hochschulen in der Stadt. Für die kommenden Monate soll ein Programm für weitere Veranstaltungen zusammengestellt werden, in deren Rahmen aktuelle Themen zwischen Wissenschaft, Kultur und Stadtgesellschaft diskutiert werden.

Nachricht vom 12.6.14 18:36

Werbung 

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 03. März 2021 BP

Stadtportalsoftwarelösung