Home Branchen *neu - Videoclips Vereine KulturDOku Bilder-Galerie Links Polizei News FAQ / Hilfe Aktuelle News Suche

Partner Seite
Douglas - macht das Leben schöner >


Statistik

Besucher gesamt:

17785729
Gerade Online:
64


Ihre IP:
34.204.173.45
 
1&1 DSL Komplett-Pakete

1&1 DSL Komplett-Pakete ohne Mindestvertragslaufzeit

 

Ferdinand-Fabra-Preis geht an Kindergarten „Christus unser Friede“

Bürgermeisterin Jörder informiert sich vor Ort
Der Katholische Kindergarten „Christus unser Friede“, Hedwigstraße 18, DO-Oespel, erhält in diesem Jahr im Rahmen des Sparkassen Chess-Meetings den mit 500 Euro dotierten „Ferdinand-Fabra-Preis“ zur Förderung des Dortmunder Schachnachwuchses“.
„Ich bin sehr froh über die gezielte und umfassende Schach-Nachwuchsförderung in Dortmund“, unterstrich die Schirmherrin des Sparkassen Chess-Meetings, Bürgermeisterin Birgit Jörder, die den Preis gemeinsam mit Uwe Samulewicz, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Dortmund, im Rahmen der Turnier-Eröffnung am 12. Juli im Orchesterzentrum NRW, überreichen wird.
Sie besuchte heute, 2. Juli, den preisgekrönten Kindergarten, um die Einrichtung und die Preisträger kennen zu lernen.
Die Schachförderung würde in Dortmund wie im Kindergarten „Christus unser Friede“ bereits im Vorschulalter in Kooperation mit der Kindergartenschachinitiative „Schach für Kids“ beginnen, so Bürgermeisterin Jörder weiter. Sie setzt sich über die zahllosen Arbeitsgemeinschaften an unseren Schulen fort und münde ein in die von der Sparkasse unterstützte Schachschule, die mittlerweile ein Modell für den gesamten Schachsport sei. Auch die deutschen Spitzenspieler Arkadij Naiditsch und David Bramidze, die am diesjährigen Großmeisterturnier teilnehmen, seien in ihr gefördert worden.
Der Kindergarten „Christus unser Friede“ ist von Anfang an bei „Schach für Kids“ dabei. 2012 hat die Einrichtung damit begonnen, eine Schachgruppe zu installieren. Inzwischen gibt es pro Jahrgang jeweils die „Forschergruppe“ mit Kindern im Alter von vier bis fünf Jahren sowie die „Entdeckergruppe“ für Fünf- und Sechsjährige, die das Schachspiel nach der Lehrmethode von „Schach für Kids“ erlernen.
Acht ausgebildete Pädagogen stehen dafür zur Verfügung. In das Programm werden auch die Eltern flankierend einbezogen.

Ferdinand Fabra war der erste Meistertrainer des BVB. Er gewann mit den Borussen 1947 die Westfalenmeisterschaft und ein Jahr später die erste Westdeutsche Meisterschaft der DFB-Geschichte. Zu Anfang der 1960er Jahre führte der passionierte Schachspieler als Gymnasiallehrer in Lippstadt Schach als Schulfach ein und wurde damit zu einem der wichtigsten Pioniere des Schulschachs in Nordrhein-Westfalen. Der nach ihm benannte Preis wird seit 2008 vergeben.

Nachricht vom 2.7.14 17:28

Werbung 

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Freitag, 18. Oktober 2019 BP

Stadtportalsoftwarelösung