//
 
Home Branchen *neu - Videoclips Vereine KulturDOku Bilder-Galerie Links Polizei News FAQ / Hilfe Aktuelle News Suche

Partner Seite
Douglas - macht das Leben schöner >


Statistik

Besucher gesamt:

19397804
Gerade Online:
95


Ihre IP:
3.235.30.155
 
1&1 DSL Komplett-Pakete

1&1 DSL Komplett-Pakete ohne Mindestvertragslaufzeit

 

SPORTFIVE präsentiert die Studie „Kinder am Ball 2007“: BVB gehört zu den fünf beliebtesten Vereinen der Kinder


Dortmund / 30. August 2007 – Auch in der Gunst der Kinder steht der BVB ganz weit vorn: 1,78 Millionen mögen die Schwarz-Gelben. Damit belegt der Verein Platz 4 in der Sympathie-Rangliste der Kinder. Zudem schlägt das Herz von 230.000 Kindern bereits jetzt nur für den BVB, der damit die drittgrößte Fangemeinde in der Gruppe der Kinder hat. Dies sind Ergebnisse der neuen SPORTFIVEStudie „Kinder am Ball 2007“.

Neben dem sportlichen Erfolg spielen für die kleinen Fans vor allem das soziale Umfeld, aber auch regionale Aspekte eine große Rolle für die „Wahl“ des Lieblingsclubs. Besonders interessant ist, dass 11% der Kinder seit ihrem ersten Stadionbesuch Anhänger ihres Clubs sind. Überhaupt sorgen die Familienblöcke mit vergünstigten Kindertickets dafür, dass in den deutschen Stadien immer mehr Kinder zu den Stadionbesuchern gehören. Im vergangenen Jahr verfolgten 14% der Jungen und Mädchen mindestens einmal 90 Minuten Bundesligafußball im Stadion. Entsprechend relevant ist die Gruppe der Kinder für die Fußballvereine. So unterstützen knapp drei Viertel der jungen Stadionbesucher ihren Verein mit Fanschal und Trikot des Lieblingsclubs.

Vor fünf Jahren ließ SPORTFIVE in einer neuartigen Studie erstmalig die Freizeitaktivitäten und das Sportinteresse der jungen Zielgruppe der 6-13-Jährigen untersuchen. In der nunmehr dritten Auflage der Studie „Kinder am Ball“ liegt der Fokus neben diesen grundsätzlichen Fragen abermals auf den kleinen Fußballfans und ihrer Vereinstreue, ihrer Begeisterung für Stadionbesuche und vielem mehr.

Angesichts der umfangreichen Medien-Berichterstattung über bewegungsmüde Kinder, lesen sich die Ergebnisse der repräsentativen Umfrage sehr hoffnungsvoll. Der Sport kann sich gegen das stetig wachsende Freizeitangebot gut behaupten. Für 73% der Kinder sind sportliche Aktivitäten die liebste Freizeitbeschäftigung, gefolgt von Treffen mit Freunden(67%) und Spielen (48%). Die Computer- und Konsolenspiele folgen auf Platz 6 mit 27%.

Gefragt nach der liebsten sportlichen Betätigung, landet unweigerlich der Fußball bei 1,85 Millionen von ihnen auf Platz 1. Gefolgt von Radfahren (1,2 Mio.) und Schwimmen (1,02 Mio.). Doch die Kinder wollen nicht nur zugucken oder es im heimischen Garten ihren Idolen gleich tun. Von den 1,85 Millionen kleinen Fußballspielern sind 72% (1,33 Mio.) dazu noch selber Mitglied in einem Verein.

Die SPORTFIVE-Studie „Kinder am Ball“ liefert den Verantwortlichen der Vereine sowie den Sponsoren interessante Einblicke in die Welt der Kinder und damit auch einen Blick in ihre eigene Zukunft.

www.sportfive.com

Nachricht vom 30.8.07 17:05

Werbung 

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Sonntag, 05. April 2020 BP

Stadtportalsoftwarelösung